Über 100 Jahre ist Haus Schulenburg alt. Anfang des 20. Jahrhunderts von Henry van de Velde für Paul Schulenburg entworfen, gilt es heute als Kleinnod unter den restaurierten Gebäuden des Bauhauswegbereiters. Seit 1996 wird das Gebäudeensemble nach alten, weltweit gefundenen Plänen restauriert. Rita und Volker Kielstein haben dafür 2012 den Thüringer Denkmalsschutzpreis bekommen. Inzwischen ist das Haus ein wichtiger Zeitzeuge geworden. Die aktuellen Ausstellungen sowie die originalgentreue Rekonstruktion faszinieren jährlich mehrere tausend Besucher. Im Augenblick sind die Ausstellungen „bau1haus – die Moderne in der Welt“ sowie Stücke aus der Privatsammlung von Uwe Boge zu sehen.

Besuchen Sie uns! Haus, Garten, Parkcafé sowie die Ausstellungen sind geöffnet

Wir wünschen einen schönen 2.  Advent!

Das Musikkabarett "Wirsing" und die Autorin Jana Huster aus Gera laden auch in diesem Jahr traditionell zur Vorweihnachtszeit auf die Kleinkunstbühne im Haus Schulenburg ein. Zu sehen und hören gibt es unterhaltsame musikalische, literarische, satirische, lyrische, lustige, heitere und besinnliche Lieder, Szenen und Geschichten, die auf die Weihnachtszeit einstimmen. Karten gibts im Steinwegerich Gera, unter www.kabarett-wirsing.de oder telefonisch unter 0365 2056817  

Termin: Freitag, 16.12.2016, 19.30 Uhr, Kleinkunstbühne

Termine, Infos und Ticketverkauf: 0365 2056817, www.derFluchdesSchlaraffenlands.de oder www.Kabarett-Wirsing.de, Premiere 10. Dezember 2016, Kleinkunstbühne

Jeder kennt sie: Die Sehnsucht nach glücklichen Veränderungen.  Auf der Kleinkunstbühne im Haus Schulenburg wagen Micha Müller und Stefan Jähnert in ihrem neuen Kabarettprogramm ein verrücktes Experiment einer neuen Republik, um ihre gebeutelte Heimatstadt endlich wieder zu altem Glanz zurückzuführen.